News


In Kooperation mit dem Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaft koordiniert die Internetoffensive Österreich das "Digital Team Österreich". Der Zusammenschluss von Unternehmen aus der Digitalisierungsbranche zeigt seine Solidarität mit den österreichischen Klein- und Mittelbetrieben und Schulen in dieser Ausnahmesituation der Corona-Krise und bietet Services an, um den Betrieb bestmöglich und ortsunabhängig aufrecht zu erhalten.
Unter folgendem Link https://www.internetoffensive.at/digital-team-oesterreich/#bodysoul
(sv. PSYCHOSOZIALE DIENSTE UND ONLINE-PRAXEN FÜR ÄRZTE) werden InteressentInnen auf das Angebot von bestHELP.at aufmerksam gemacht.

Zitat: www.meinbezirk.at 25. März 2020, 10:21 Uhr

"[...] Das Therapie- und Beratungszentrum ‘Zebra’ hat, aufgrund der Maßnahmen gegen das Corona-Virus und den daraus folgenden Veränderungen, ein neues Angebot unterstützt vom Sozial- und Integrationsressort der Steirischen Landesregierung entwickelt. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: www.meinbezirk.at 25. März 2020, 10:21 Uhr

"[...] In den vergangenen Tagen kamen vermehrt Linzerinnen und Linzer zum Bürgerservice, um ihre Aktivpässe zu verlängern, die seit 1. März des heurigen Jahres abgelaufen sind. Ab sofort ist dieser Behördengang hinfällig, da sich alle Aktivpässe, die in den nächsten Wochen beziehungsweise Monaten ablaufen, automatisch bis 30. Juni 2020 verlängern. [...]"

Die gesamte Pressemeldung finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Neues aus Linz vom 26.03.2020

"Die Situation rund um Corona bringt auch für Familien viele Herausforderungen mit sich: Wer in schwierigen Situationen Hilfe und Unterstützung braucht, kann sich an das Servicetelefon der Wiener Kinder- und Jugendhilfe wenden: Es bietet unter 01/4000-8011 von (Montag bis Freitag, 8 bis 18 Uhr) telefonische Beratung an. Es stehen BeraterInnen aus den Bereichen Sozialarbeit, Sozialpädagogik, Psychologie und Rechtsvertretung zur Verfügung. [...]"

Die gesamte Pressemeldung finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: wien.at Rathauskorrespondenz, Magistrat der Stadt Wien, MA53 - Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien 26.03.2020

"Von Nachbarschaftshilfe über freiwilliges Engagement bei Organisationen bis zu Jobs in stark geforderten Branchen. Jede und jeder kann sich engagieren. [...]"

Weitere Informationen finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Stadt Wien Newsletter - Schwerpunkt Coronavirus 26. März 2020

"[...] Um häufig gestellte Fragen zu familienpolitischen Leistungen und Angeboten in Zeiten von COVID-19 rasch, knapp und klar zu beantworten, hat das Bundesministerium für Arbeit, Familie und Jugend eine Liste mit FAQs online gestellt. Angeboten werden u.a. Informationen zum Kinderbetreuungsgeld, zur Familienbeihilfe, zur Kinderbetreuung, zu Kontaktregelungen, Beratungseinrichtungen oder der Schülerfreifahrt. [...]"

Die FAQs als PDF finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Bundesministerium für Arbeit, Familie und Jugend Sektion II – Familie und Jugend Newsletter März 2020 vom 24. März 2020

Zitat: www.tips.at 19.03.2020 14:37 Uhr

"VÖCKLABRUCK. Die Berater und Therapeuten der Beratungsstelle Impuls Kinderschutzzentrum/Familienberatung stehen in dieser besonderen Zeit telefonisch zur Verfügung. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: www.tips.at 19.03.2020 14:37 Uhr

"Graz (20. März 2020).- Die sozialen Einrichtungen in der Steiermark werden von den Folgen der Corona-Epidemie herausgefordert, haben die ersten schwierigen Tage nach Verhängung allgemeiner Einschränkungen gut bewältigt. [...]"

Die gesamte Pressemeldung finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Kommunikation Land Steiermark - Newsletter 20. März 2020

24-Stunden Frauennotruf und Wiener Frauenhäuser bieten Hilfe bei Gewalt – Gaal: „Stadt Wien bereitet sich auf möglichen zusätzlichen Bedarf an Plätzen vor“

Wien (OTS) - Das Corona Virus stellt alle vor eine herausfordernde Situation. Viele Familien sind auf engstem Raum miteinander zu Hause. Die neue Situation wirkt sich auf das Zusammenleben aus – und kann auch zu Konflikten, bis hin zu Gewalt führen.

24-Stunden Frauennotruf und vier Wiener Frauenhäuser sind im Einsatz

„In dieser Ausnahmesituation ist die Stadt Wien für Frauen in Not da und bietet Unterstützung! Wer Hilfe und Schutz vor Gewalt braucht und sich in einer Notsituation befindet, hat in unserer Stadt ein Auffangnetz. Der 24-Stunden Frauennotruf der Stadt Wien und der Frauenhausnotruf helfen rasch und unbürokratisch – rund um die Uhr“, so Frauenstadträtin Kathrin Gaal.

Wichtig ist: Wer Gewalt wahrnimmt oder von Gewalt betroffen ist: Die Polizei rufen! Der Polizei-Notruf ist unter 133 erreichbar. Sowohl der 24-Stunden Frauennotruf (01/71719), als auch der Frauenhausnotruf des Vereins Wiener Frauenhäuser (05 77 22) sind rund um die Uhr besetzt. In Krisen und Notsituationen sind die Wiener Frauenhäuser wie immer für von Gewalt Betroffene da!

Frauenstadträtin Kathrin Gaal: „Stadt Wien bereitet sich auf möglichen zusätzlichen Bedarf an Plätzen vor“

In Einrichtungen des Vereins Wiener Frauenhäuser ist noch kein Anstieg der Anfragen und Beratungen zu verzeichnen. Die Plätze sind derzeit noch ausreichend, die Versorgung und Unterstützung für Frauen, die von Gewalt betroffen sind, ist gewährleistet.
Beim 24-Stunden Frauennotruf der Stadt Wien wurde in den letzten Tagen ein leichter Anstieg bei den Beratungszahlen verzeichnet. Corona ist laut Auskunft des 24-Stunden Frauennotrufs sehr wohl auch Thema bei einigen Anrufen.

Sowohl die Wiener Frauenhäuser als auch der 24-Stunden Frauennotruf der Stadt Wien sind darauf vorbereitet, dass ein Anstieg an Fällen häuslicher Gewalt aufgrund der Krise und der eingeschränkten Bewegungsfreiheit eintreten könnte. ...
Quelle: OTS0042, 19. März 2020, 10:00

"[...] Auf Vorschlag des Innovationshauptplatzes Linz wurde eine zentrale Internetplattform eingerichtet, die private Initiativen und Aktionen zur Nachbarschaftshilfe während der Corona-Krise bündelt und es der Bevölkerung leichter macht, die in ihrer Nähe bereits arbeitenden Initiativen zu finden. Diese Plattform bildet ein gemeinsames Forum, das einerseits den Erfahrungsaustauch der Organisationen untereinander fördert und andererseits den LinzerInnen Wege aufzeigt, wie und wo sie selbst mithelfen können. [...]"

Die gesamte Pressemeldung finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Neues aus Linz vom 20.03.2020

 Ältere Beiträge

Sie sind hier: News

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult · Weitere Projekte von T3consult: www.lehre.at · www.diebestenlehrbetriebe.at · www.diebestenlehrstellen.at · www.ethnologie.at
Datenschutz-Erklärung