SozialarbeitSchleicher Sandra




Zurück zu allen Suchergebnissen

Interview von Sandra Schleicher

F: Was hat Sie bewogen, gerade Ihren Beruf zu ergreifen?

Mein Interesse für die unterschiedlichen Lebenswege und -ziele meiner Kundinnen / Kunden und die Freude, sie ein Stück dieses Weges begleiten zu können. Dabei achte ich auf eine vertrauensvolle Arbeitsatmosphäre, in der auch Humor einen zentralen Stellenwert einnimmt.

F: Welche besonderen Fähigkeiten sind Ihrer Meinung nach in Ihrem Beruf gefordert?

Positive Lebenseinstellung, Flexibilität, Humor, Neugier, Zielorientierung, Klarheit, Offenheit

F: Weshalb haben Sie sich gerade für Ihre Arbeitsschwerpunkte entschieden?

Meine Arbeitsschwerpunkte haben sich über die Jahre entwickelt, indem ich mit unterschiedlichen Kundinnen / Kunden meine Fähigkeiten und Grenzen ausloten konnte.

Ein besonderes Anliegen ist mir die Unterstützung von Frauen in herausfordernden Lebenssituationen oder in Zeiten der Veränderung und die Begleitung von Ausbildungsteilnehmerinnen / -teilnehmern.


F: Was erachten Sie als Ihren bisher größten beruflichen Erfolg?

Bei Erfolg gibt es für mich keine Abstufungen. Wenn meine Kundinnen / Kunden Ihre Ziele erreichen, ist das auch für mich ein Erfolg.

F: Wodurch glauben Sie, könnten die Menschen vermehrt für Ihre Dienstleistungen interessiert werden?

Meine Kombination unterschiedlicher Methoden bedeutet für meine Kundinnen / Kunden Sicherheit und Vertrauen, dass ihnen die zu ihrem Thema passenden individuellen Interventionen angeboten werden, um die optimale Lösung zu finden.

F: Arbeiten Sie auch mit BerufskollegInnen oder mit ProfessionistInnen aus anderen Berufsgruppen zusammen?

Selbstverständlich, das ist mir besonders wichtig und ich pflege/erweitere mein Netzwerk sowohl virtuell als auch persönlich.

F: Bieten Sie auch selbst Veranstaltungen an (Seminare, Workshops, Gruppen, Vorträge usw.)?

Ja, regelmäßige Supervisions- und Selbsterfahrungsabende sowie Workshops zu persönlicher Entfaltung und beruflicher Weiterbildung.

F: Was bedeutet für Sie Glück?

Begeisterung für mein Leben, so, wie es im Augenblick ist

F: Welche drei Gegenstände würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?

Tagebuch, Füllfeder, Segelboot (um auch wieder weg zu kommen, wenn die Zeit dafür reif ist)

F: Was ist Ihr Lebensmotto?

Mein Leben ist schön und gefällt mir, so wie es ist.





Zurück zu allen Suchergebnissen


Sie sind hier: SozialarbeiterInnen

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult · Weitere Projekte von T3consult: www.lehre.at · www.diebestenlehrbetriebe.at · www.diebestenlehrstellen.at · www.ethnologie.at
Datenschutz-Erklärung